Der urbanIQ Quartiers-Carpool

Miet‘ mich mit!

APP-gesteuertes Bewohner-Carsharing für urbane Quartiere mit Betreibermodell

und selbsttragender Finanzierung.
Multimodaler E-Carpool für neue Quartiere in der Stadt

Emissionsfreie E-Autos, E-Roller, Pedelecs und E-Lastenfahrräder inkl. Ladeinfrastruktur.

Stationsbasiertes Carsharing in unmittelbarer Nähe zur Wohnung

Deutliche Reduzierung des MIV in der Stadt durch attraktives Mobilitätsangebot im Quartier.

24/7 Verfügbarkeit durch professionelle Smartphone-App

Buchung, Verwaltung und automatisierte Abrechnung über sichere Smartphone-App.

Inkl. Betreibermodell und Finanzierungskonzept

Referenziertes Betreibermodell mit selbsttragender Finanzierung.

Der urbanIQ Quartiers-Carpool

Urbane Mobilität völlig neu erfunden

Der urbanIQ Quartiers-Carpool stellt den Bewohnern eines Quartiers einen multimodalen Fuhrpark emissionsfreier Autos, E-Roller, Pedelecs und Lastenfahrrädern in unmittelbarer Nähe zur Wohnung zur Nutzung zur Verfügung. Die Angebote sind kontingentiert und sehr preiswert.

Die Finanzierung ist selbsttragend und dockt bereits in der Projektentwicklung an. Der urbanIQ Quartiers-Carpool erhöht die Attraktivität neuer Quartiere insgesamt und stellt einen wertvollen USP für deren Vermarktung dar.

Das Ziel besteht darin, attraktive Mobilitäts-Angebote zu schaffen und den MIV im Stadtgebiet in Verbindung mit dem ÖPNV und weiteren Mobilitäts-Angeboten insgesamt deutlich zu reduzieren.

Die Zuteilung der Fahrzeuge erfolgt über Kontingente, die über eine Smartphone-App verwaltet und automatisiert abgerechnet werden. Das Konstrukt ist referenziert und wird derzeit an verschiedenen Standorten in Deutschland implementiert.

Was ist ein Quartiers-Carpool?

Ein Quartiers-Carpool ist eine spezielle Form des Carsharings für die Bewohner eines räumlich begrenzten urbanen Quartiers.

Der Quartiers-Carpool ist ein Fuhrpark bestehend aus emissionsfrei betriebenen E-Autos, E-Rollern, Pedelecs und E-Lastenfahrrädern, der den Bewohnern eines Quartiers zur sehr preiswerten, entgeltlichen Nutzung zur Verfügung gestellt wird.

Je nach Ausdehnung des Quartiers werden eine oder mehrere Basis-Stationen in guter fußläufiger Erreichbarkeit zu den Wohnungen der Nutzer errichtet und mit der notwendigen Lade-Infrastruktur ausgestattet.

Die Nutzung erfolgt über Monatskontingente in verschiedenen Skalierungen.

Die Buchung und Abrechnung erfolgt über eine spezielle Quartiers-App, die mit den Fahrzeugen korrespondiert.

Ein Quartiers-Concierge sorgt für die Betriebsbereitschaft der Flotte und berät die Quartiersbewohner zusätzlich in allen Mobilitätsfragen.

Welche Ziele werden mit einem E-Carpool verfolgt?

Die Zielsetzung des urbanIQ Quartiers-Carpools besteht darin, den MIV im Stadtgebiet durch attraktive, ad-hoc verfügbare, multimodale, emissionsfreie und dabei sehr preiswerte Mobilitätsangebote spürbar zu reduzieren.

In Verbindung mit weiteren Mobilitätsangeboten im Stadtgebiet, insbesondere dem ÖPNV, soll individuelle Mobilität so gestaltet werden können, dass das eigene Auto überflüssig wird.

Durch ausschließlich elektrisch – und damit emissionsfrei – betriebene Poolfahrzeuge wird die Schadstoffbelastung der Luft im Stadtgebiet reduziert und damit die Lebensqualität der Menschen in der Stadt verbessert.

Baurechtlich substituierte Stellplätze
2.924
Projekte in der Umsetzung
16
urbanIQ

Ist das Modell des Quartiers-Carpools bereits referenziert?

Derzeit befinden sich einige Projekte an unterschiedlichsten Standorten in der Bearbeitung. In der Mannheimer Quartiersentwicklung Franklin-Village wurde bereits eine entsprechende Mobilitätsgesellschaft gegründet und erste Fahrzeuge in Betrieb genommen.

Wie ist der Ablauf?

Zunächst werden auf Basis von Bebauungsplänen und der Bauleitplanung Machbarkeiten analysiert und geprüft. Im Rahmen betriebswirtschaftlicher Kostenkalkulationen erfolgt dann die Entwicklung eines belastbaren Finanzierungskonzeptes für Investitionen und Betrieb.

In der Folge lokalisieren und akquirieren wir Partner mit dem Ziel der Gründung einer Betriebsgesellschaft und der Sicherstellung der Finanzierung für die ersten Betriebsjahre. Nach erfolgreicher Gründung erfolgen parallel zur Quartiersentwicklung Planung und Bau der Basis-Stationen sowie die Bereitstellung der gewünschten Poolfahrzeuge. Über die Quartiers-App können die Bewohner nun Kontingente buchen und die Flotte nutzen.

Für welche Quartiere ist der Quartiers-Carpool sinnvoll?

Der urbanIQ E-Carpool ist für neue und in der Planung befindliche Quartiere in urbanen Ballungszentren konzipiert worden. Die kritische Grenze wird je nach Finanzierungsmodell bereits ab 30 Wohneinheiten erreicht.

Wie finanziert sich der Quartiers-Carpool?

Für jeden einzelnen Quartiers-Carpool wird ein individuelles Finanzierungskonzept erstellt. Durch Umschichtungen bestimmter Budgets in der Bauplanung wird eine selbsttragende Finanzierung für die ersten fünf Betriebsjahre sicher gestellt.

Welche Partner werden vor Ort benötigt?

Geborene Partner sind die Stadtplanung, die an der Quartiers-Entwicklung beteiligte Immobilienwirtschaft, örtliche Verkehrsbetriebe und Energieversorger sowie weitere Mobilitäts-Anbieter in der Stadt.

Jetzt live testen!

Die urbanIQ Mobilitäts-APP ist solitär oder als Bestandteil unseres urbanIQ Corporate Social Intranets erhältlich. Das Corporate Social Intranet von urbanIQ ist eine sichere Projektmanagement-Software für Team- und Gruppenkommunikation des 21. Jahrhunderts. Einen Überblick über beide Produkte erhalten Sie in unserer Live-Demo:

Bitte folgen Sie zum Login den Anweisungen in den jeweiligen Browser-Fenstern.

Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für weitere Informationen zum urbanIQ Quartiers-Carpool nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir übermitteln Ihnen gern weitere Informationen oder vereinbaren einen unverbindlichen Präsentations- oder Informationstermin mit Ihnen.